Montag, 24. Februar 2014

Aller Anfang ist schwer...

Hallo zusammen,

ein fröhliches " Buen Camino"

Mein Name ist Wolle, bin Jahrgang 1961, und habe vor im April/Mai 2015 den Jakobsweg zu gehen.
Mein Traum war dies schon seit längerem, aber gesundheitliche Probleme meiner lieben Ehefrau liesen es bis jetzt nicht zu. Inspiriert durch den Zweiteiler " Die Pilgerin", der Anfang des Jahres lief, kramte ich mal wieder die schon vorhandenen Bücher und Unterlagen hervor. Meine Frau sah die Sachen und fragte mich, was ich denn machen würde. Ich antwortete ihr: Ich träume mal wieder!
Vielleicht kann ich  mir ja im Alter, in der Rente, diesen Traum erfüllen. Aber sie meinte, wer weiß, ob du da noch so fit bist. Wenn, dann soll ich es doch demnächst machen!
Ich war überrascht. Meine Frau ist seit einem Schlaganfall nicht mehr ganz so fit und ich kümmere mich eigentlich um alles. Wie soll das gehen? Ich wochenlang weg, sie allein. Gesundheitlich geht es gerade ganz ordentlich und so meinte sie, plan mal schön, das bekommen wir schon hin.
Nach Rücksprache mit unseren erwachsenen Kindern ( die mich zwar für etwas verrückt halten ) bekam ich auch von dort grünes Licht. Dann noch im Geschäft das Nötige klären, auch da spricht nichts dagegen. Also wurde geplant und informiert und gelesen usw....
Da dieses Jahr nicht mehr in Frage kam ( es fand sich keine Möglichkeit wochenlang abwesend zu sein), wurde  2015 ins Auge gefaßt. Im Hochsommer wollte ich nicht los, so blieb für mich die Zeit Ende April bis Anfang Juni übrig. Und jetzt freu ich mich wie ein kleines Kind!

Wenn mir jemand Tipps geben kann oder sogar auch zu diesem Zeitpunkt pilgern will, würde ich mich freuen von Euch zu hören.

Ich werde so nach und nach meine Fortschritte zwecks Planung hier einstellen,
Verzeiht mir aber jetzt schon evtl. Fehler, aber dies ist mein erster Blog. Mal sehn wie´s hinhaut. Schau mer mal....

Viele Grüße

Wolle

Kommentare:

  1. Hallo Wolfgang,
    ich gratuliere dir zu dem Entschluss, zum Blogger zu werden. Und das machst Du schon richtig gut. Ich werde das hier weiter intensiv verfolgen und bin gespannt auf den Tag, an dem Du dann von deinen Erlebnissen auf dem Camino schreiben kannst.
    Ich freu mich auch, dass mein Blog zur Inspiration beigetragen hat.

    Gruß Gert

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gert,
    vielen Dank für Deine netten Grüße. Ich hoffe, ich werde dich nicht enttäuschen, aber bis dahin ist ja leider noch soooo lang. Vorher kommt da bestimmt noch einiges in den Blog rein,
    bis dann

    Wolle

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wolle,
    Schön,dass du auf den Camino gehen willst,tut auf jeden fall gut
    Falls du,noch Infos brauchst ,ich bin bin von Esslingen bis Yenne (Frankreich) gepilgert,und von da geht es im Juni weiter

    Gruss claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      ich komme gern auf dein Angebot zurück. Es werden für einen "Camino-Neuling" immer wieder Fragen auftauchen und dann ist man froh, wenn man erfahrene Pilger an seiner Seite hat.
      Zu Deinem Camino: Pilgerst du dann von Yenne bis nach Santiago? Oder machst du nur ein Stück? Auf jeden Fall wünsch ich Dir ein gutes Gelingen.

      Gruss vom Pilger Wolle

      Löschen
    2. Hallo,wolle
      Ich pilgere auf Etappen,
      Esslingen,Rottenburg,überlingen,Einsiedeln,Lausanne,Yenne
      Immer im Urlaub ein Stück, dieses jahr gehts bis LE Puy

      Gruss Claudia

      Löschen
  4. Hallo Claudia,
    ok, ich hab schon gedacht, da bist du aber lang unterwegs von Yenne nach Santiago.
    Wie lang hast du für dein Teilstück diesmal eingeplant?
    Und dann machst du im nächsten Urlaub von Le Puy weiter?
    Bis du mal in Santiago bist?

    AntwortenLöschen
  5. Ca 250km von Yenne bis le Puy,in ca12 Etappen,dort holen mich meine Freunde aus Lyon ab, und dann verbringe ich noch ein paar Tage in Lyon und nächstes jahr von le Puy weiter,
    Es wird noch jahre dauern,bis ich in Santiago bin,macht aber nix,ich geniesse Frankreich!

    Gruss Claudia

    AntwortenLöschen

Besucherzaehler